Project Description

Der Torfschuppen

Rasten, wo einst der Torf lagerte

Der Torfschuppen in Neuenburgerfeld ist ein Relikt aus der Zeit, als die Klinkerindustrie im südlichen Landkreis Friesland florierte.

Zum Brennen der Steine benötigten die Ziegelmeister jede Menge Torf. Die Soden, die Torfstecher im Baasenmeer und im Stapeler Moor gestochen hatten, wurden zum Trockenplatz gebracht und dort in Ringen aufgestellt. War der Torf angetrocknet, wurde er in Haufen, sogenannte Bülten, gesetzt und über die Dämme, die das Moor durchzogen, abtransportiert.

Der Torfschuppen diente ab 1907 der Vorratshaltung für den wertvollen Brennstoff. Seit 1983 betreut die Dorfgemeinschaft Neuenburgerfeld das Gebäude. Ein angrenzender Fußballplatz und ein Anbau mit sanitären Anlagen machen den Torfschuppen zum idealen Rastplatz.

Route dorthin

Kontakt

Dorfgemeinschaft Neuenburgerfeld